Taxi France

Taxi France

Viele Menschen schrecken davor zurück, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, wenn sie in Frankreich Urlaub machen, besonders wenn sie die Sprache nicht beherrschen, und obwohl es ein fantastisches Verkehrsnetz gibt, besonders in den großen Städten, müssen Sie verschiedene U-Bahn-Linien aushandeln, Züge und Busse können sehr entmutigend sein. Wenn Sie kein eigenes Fahrzeug dabei haben, weil Sie einen der günstigen Flüge nach Paris genommen haben oder per Eurostar in die Stadt der Lichter gereist sind, dann reicht oft ein Taxi zu Ihrem Hotel in Paris oder sogar zurück zum Flughafen wirken viel weniger abschreckend und bequemer, wenn Sie viel Gepäck haben.

Es gibt tatsächlich weit über 15.000 Taxis, die Paris und die Außenbezirke abdecken, so dass es nie eines weit weg gibt, aber im Gegensatz zu vielen Städten und Ländern auf der ganzen Welt sind die Taxifahrer in Paris registriert und es ist ihr Vollzeitjob. was bedeutet, dass sie es nicht nebenbei tun können.


Informationen über die Geschhichte der Taxis in Frankreich


Den Ursprung des Taxis könnten wir mit der Zeit der Pferdekutschen, der Hansom Cab – Hackney Carriage, in Verbindung bringen. Nach und nach tauchte das Automobil auf, das es 1898 ermöglichte, dass elektrische Taxis den Tag überlebten und Taxis zugänglicher wurden.

Seit 1910 ist das Taxi aus der Stadt nicht mehr wegzudenken und hat sich zu einem nützlichen, effizienten und bequemen Verkehrsmittel entwickelt. Die bereits erschienenen Stromzähler und die bekannten Marne-Taxis während des Krieges von 1914-1918 eröffnen dem Geschäft neue Perspektiven, insbesondere für die Pariser Taxis.

Von 1919 bis 1939 kamen etwa 50.000 russische Exilanten nach Paris. Unter ihnen wurden die Reichsten zu Taxifahrern, die gleichzeitig ihre Kunden und auch Dokumente mit wichtigen Informationen für ihre Landsleute in verschiedenen Vorstädten transportierten.
1936 hatte sich die Zahl der Russen in diesem Beruf seit ihrem Umzug nach Frankreich verdoppelt. Die reichen, benachteiligten Russen sind daher das Wahrzeichen des Taxis, und der Beruf ist bereits schwer zugänglich. Zu diesem Zeitpunkt nimmt die Zahl der Taxis weiter zu, gleichzeitig steigt die Verkehrsdichte. Der liberale Geist und die Popularität von Gegenden wie Pigalle, als Symbol für Partys und Freiheit dieser Zeit, fördern die Nutzung des Nachttaxi.

Anfang der 1980er Jahre werden 14.000 Pariser Taxis registriert, was vor allem der Entwicklung internationaler Geschäftsfelder wie La Defense zu verdanken ist. Ab 1983 erschien das neue Leuchtschild für Taxis mit der heute bekannten Fahrpreisanzeige. Die Geschichte des Taxis befindet sich daher in ständiger Entwicklung und ist nicht bereit zu verschwinden. Es bleibt das meistgenutzte individuelle Transportmittel in Frankreich.


Wie bekomme ich in Frankreich ein Taxi?


Wenn Sie also ein Taxi nehmen möchten, sollten Sie als Erstes nach einem Taxistand Ausschau halten oder Sie fragen Ihr Hotel: „Où se trouve la station de taxi la plus proche? ” (Wo ist der nächste Taxistand?). Taxistände in Frankreich sind durch ein blaues quadratisches Schild gekennzeichnet, auf dem „Taxis“ steht, und einige haben eine Art Telefon.

Einige Stände sind größer als andere, und an regnerischen Samstagabenden hat selbst ein großer Stand möglicherweise keine verfügbaren Taxis, einige haben ein Telefon, mit dem Sie eine andere Haltestelle in der Nähe anrufen können (Wenn es dort ein verfügbares Taxi gibt, kann der Fahrer das Telefon abnehmen und Sie an der Haltestelle abholen). Sie können auch versuchen, 01 45 30 30 30 anzurufen. Sie müssen dann Ihr „Arrondissement“ und die nächstgelegene Station auswählen. Dann klingelt das Telefon der Station und Sie können eventuell mit einem Fahrer sprechen.

Warum ein Taxi in Frankreich im Voraus buchen?

Eine andere Möglichkeit, ein Taxi zu bekommen, besteht darin, eines im Voraus zu buchen. Viele Unternehmen bieten Online-Buchungen oder telefonische Buchungen an. Sie haben sogar Smartphone-Anwendungen und ihre Mitarbeiter sprechen normalerweise Englisch (oder Sie können darum bitten, an jemanden weitergeleitet zu werden, der dies tut).

Besonderes beim Flughafentransfer

Entspannt zum und vom Flughafen in Frankreich

Die meisten Menschen haben heutzutage eine Kreditkarte, mit der sie ihr Hotel in Paris und viele andere Dinge wie den Besuch einer der vielen Kabarettshows , aber wenn die Gesamtkosten der Taxifahrt weniger als 20 € betragen, dann nehmen die Fahrer nur Bargeld, also denken Sie daran. Es gibt jedoch Unternehmen, die sich auf Flughafentransfers spezialisiert haben und Ihnen einen Festpreis berechnen, was für viele eine bessere Option sein kann, damit Sie wissen, wo Sie stehen. Und um Ihnen eine Vorstellung zu geben: Die Kosten für die Fahrt vom Zentrum von Paris zum Flughafen Charles de Gaulle können zwischen 40 und 100 € liegen, je nachdem, wie viele Passagiere und wie viel Gepäck usw.

Was ist mit einem Kinderautositz in Paris?

Bringen Sie besser Ihre eigenen mit! Wenn Sie Ihr Taxi im Voraus buchen, können Sie nach einem Autositz fragen; Einige Unternehmen bieten einen an. Aber obwohl es in Frankreich gesetzlich vorgeschrieben ist, dass Babys/Kinder in einem geeigneten Autositz mitfahren müssen, haben Taxis normalerweise keine Sitze im Kofferraum und es ist ihnen egal, dass Sie mit Ihrem Kind auf dem Schoß reisen.

Sind Haustiere im Taxi in Paris erlaubt?

Für kleine Hunde ist das normalerweise kein Problem. Das Zulassen eines größeren Hundes liegt im Ermessen des Fahrers.

Weitere Dienstleistungen vom Bustransfer bis zum VIP-Transport

Standart Taxi Economy Class Comfort Class Business Class Premium Class VIP Class Bus Reisen Yacht Charter

Reisen ist Freiheit

Möchten Sie noch weitere Empfehlungen lesen? Blättern Sie zu einem vorherigen Beitrag oder lesen Sie den nächsten Beitrag!

Pin It on Pinterest

Share This